H₂O₂ Dekontamination Technologie

Im Bereich Dekontamination setzt Ortner voll auf den H₂O₂ Dekontamination Prozess, weil dieser zurzeit der umweltfreundlichste Prozess zur Dekontamination von Oberflächen ist.

Wasserstoffperoxid besitzt als hervorragendes Oxidationsmittel die Fähigkeit, Bakterien, Viren, Pilze und Sporen rückstandslos abzutöten. Die H₂O₂ Dekontamination Technologie ist umweltfreundlich und sicher, weil keine sichtbaren oder toxischen Rückstände durch Aufspaltung in Wasser H₂O und Sauerstoff O₂ entstehen und die Abgabe ins Freie zulässig ist.

Die H₂O₂ Dekontamination Technologie ist fast überall einsetzbar und wirkt selbst da, wo andere Verfahren nicht oder nur sehr schwer einsetzbar sind. Bevorzugt eingesetzt wird
die H₂O₂ Dekontamination Technologie in der Pharmaindustrie, der Medizintechnik, der Tierzucht, in Krankenanstalten, in biochemischen Versuchsanstalten bis hin zur Lebensmittelindustrie.


Herausforderungen bei der H₂O₂ Dekontamination

Kondensation

Durch den unterschiedlichen Partialdruck zwischen H₂O₂ und Wasser kommt es häufig zum Anstieg und Veränderung der H₂O₂ Konzentration im Kondensat. Kondensat konzentriert sich während des Prozesses auf und kann damit zu Oberflächenschäden führen.

Viele im H₂O₂ Prozess eingesetzten Materialien nehmen Feuchtigkeit auf und geben es auch wieder ab. Für den sicheren und erfolgreichen Einsatz dieser Technologie ist es deshalb entscheidend, das Absorptions- und Desorptionsverhalten
der unterschiedlichen Materialien genau zu kennen.

  

   

D-Wert

Der D-Wert (=dezimale Reduktionszeit) ist die Zeit, die erforderlich ist, um unter genau festgelegten Bedingungen, z.B. bei einer bestimmten Temperatur, die Ausgangskonzentration einer bestimmten Population von Mikroorganismen um eine Zehnerpotenz, d.h. um 90 % herabzusetzen. Jeder Mikroorganismus hat seinen eigenen D-Wert.

Bei der H₂O₂ Dekontamination verwendet man die hochresistenten Bakteriensporen Geobacillus stearothermophilus als Kontrollelement.


Wasserstoffperoxid H₂O₂

Wasserstoffperoxid ist ein starkes Oxidationsmittel (E= +1,78 [V] H₂O₂/H₂O). Es wird seit Jahrhunderten erfolgreich zur Bekämpfung von Bakterien, Viren, Pilze, und Sporen eingesetzt. H₂O₂ greift vorwiegend die Hüllenproteine der Mikroorganismen an, denaturiert oder oxidiert diese und kann dadurch die Inaktivierung von Viren und die Abtötung von ungewünschten Mikroorganismen sicherstellen.

Bei der Zersetzung von H₂O entstehen keine toxischen Rückstände (Aufspaltung erfolgt in Wasser und Sauerstoff) wodurch der Prozess besonders umweltschonend angewendet werden kann.

Die Abtötung von Mikroorganismen durch
Hitzeoxidation beruht in erster Linie auf
der Danaturierung der Zellproteine.
Mikroorganismen werden durch feuchte
Hitze schon bei niedrigen Temperaturen abgetötet.


Ortner Reinraumtechnik GmbH - Produkte Reine Sicherheit Intelligente Technik
Cleanliness - made in Austria
Ortner Reinraumtechnik GmbH - Logo